News

FOR I AM KING: „Stay Metal“

For I Am King

Die niederländische Metal Formation FOR I AM KING, angeführt von Frontfrau Alma Alizadeh, musikalisch repräsentiert durch begeisternde und talentierte Instrumentalisten, ist bereit die Szene mit anspruchsvollen aber nichtsdestotrotz eingängigen Songs und einer herausragenden Live Performance im Sturm zu erobern. Der langerwartete FOR I AM KING Debüt-Langspieler „Daemons“ führt den Hörer in eine Welt voller Erzählungen und Mythen. Ein 37-minütiger Ritt durch ein Album, das gefüllt ist mit ungezügelten Metal Riffs, einprägsamen Melodien, bösartigen Vocals und einem niemals endenden Schlagzeug-Groove. Die Botschaft der Band ist simpel: einfach Metal, basierend auf Freundschaft, Arbeitsethos und Leidenschaft. Seit dem Erscheinen der vielbeachteten EP „Revengeance“ im Jahr 2014, haben die Amsterdamer Metalheads FOR I AM KING eine Vielzahl an Shows in ganz Europa gespielt, inklusive Auftritten auf dem niederländischen Jera On Air und dem Wacken Open Air. Unsere Fragen beantworteten Drummer Jaap, Bassist Jasper und Gitarrist Jurgen.

Welchen Song auf “Daemons” ist euer Favorit?

Jaap: “We Must Obey” ist mein Favorit. Bei dem  Solo ab Minute 2.46 läuft bei mir immer ein Schauer über den Rücken. Ein episches Ende für ein Album.

Jasper: “The Crone”, weil es technisch sehr anspruchsvoll ist und alles vereint, was unser Album ausmacht.

Jurgen: Ich sage ebenfalls “The Crone”. Es war der erste Song, den wir für „Daemons“ geschrieben haben und somit auch der erste Schritt zu unserem neu ausgerichteten Sound. Aber aufgrund unserer Herangehensweise, hat jeder Song auf dem Album seine eigene Kraft und Ausstrahlung.

Woher stammt eigentlich euer Bandname und für was steht er?

Jurgen: Grundsätzlich wollten wir keinen typischen Metal Namen für die Band. Meine Frau machte den Vorschlag “For I Am King”. Sie ließ sich dabei von dem Film The Man In The Iron Mask inspirieren. Der Name gefiel uns und wir fanden, dass der Name perfekt zur Band passen würde.

Wie zufrieden seid ihr mit dem Endergebnis des Albums?

Jasper: Ich bin sehr zufrieden. Wir haben sehr hart für dieses Album gearbeitet und ich glaube nicht, dass wir es hätten besser machen können.

Jaap: Wir haben unser Bestes gegeben und hoffen, dass es der Rest der Welt auch honoriert. Die Aufnahmen waren nicht nur für die Band eine Zeit, sondern auch für mich persönlich. Jeder von uns musste eine Schippe drauflegen, hat hart an sich gearbeitet, geübt und geprobt. Nach der EP “Revengeance” war unser eigener Anspruch sich weiterzuentwickeln. Eine Kombination aus unserem persönlichen Geschmack und Old-School, Death, Heavy und Trash Metal. Ich bin der Meinung, dass es uns gelungen ist.

Jurgen: Sehr! Wir hatten eine andere Herangehensweise, als bei unserer Debüt-EP “Revengeance”. Jeder Song steht für sich. Der Fokus lag beim Songwriting auf mehr Struktur in unseren Songs. Ich finde, dass “Daemons” perfekt das wiedergibt, für was For I Am King gerade steht.

For I Am King

Jaap

FIAK-Promo-portret-Jurgen-683x1024

Jurgen

FIAK-Promo-portret-Jasper-683x1024

Jasper

 

 

 

 

 

Was war bis jetzt eure beste oder verrückteste Erfahrung auf Tour?

Jaap: Für mich persönlich war es damals die Tour, wo wir uns alle kennengelernt haben. Ich tourte mit einer Band namens All Heads Rise durch Europa. Ich war deren Roadie, Saufkumpane und Background Sänger. All Heads Rise bestanden damals aus Alma, Jurgen und Wouter, die heute mit mir bei For I Am King spielen. Und Stefan und Joost waren ebenfalls noch bei All Heads Rise, die heute bei All For Nothing spielen. Wir kannten uns schon zwar schon vor der Tour, aber auf der Tour sind wir uns alle näher kommen, haben viel gelacht, haben viele Gemeinsamkeiten entdeckt und wurden richtige Freunde. Diese Tour war also die Grundsteinlegung für “For I Am King”.

Jurgen: Das war unsere UK Tour Januar 2015. Wir mussten eine dreistündige Fahrt von Aberdeen nach Glasgow machen. Es war mitten in der Nacht und in der Nähe von Glasgow begann es zu schneien und die Autobahn verwandelte sich in eine Eisbahn. Vor uns crashte ein LKW in die Leitplanke und die Autos fingen an zu schleudern. Wir mussten zum Proberaum von “Bleed From Within”, weil wir dort schlafen sollten. Die Temperatur in dem Proberaum lag bei 2 Grad Minus. Der Proberaum lag im dritten Stock und das Badezimmer im Erdgeschoss, welches auch nur über eine Außentreppe zu erreichen war. Diese Nacht war bis jetzt das verrückteste Abenteuer, was ich erlebt habe auf Tour.

Mit welcher Band würdet ihr momentan gern auf Tour gehen?

Jasper: Darkest Hour

Jaap: Mein Traum ist es mit der Originalbesetzung von HateSphere auf Tour zugehen und sie spielen nur Songs aus den Alben „The Sickness within“, „Ballet of the brute“ and „Bloodred hatred“. Aber das wird es leider nicht geben. Realtisch betrachtet wäre eine Tour mit Darkest Hour oder auch Killswitch Engage schon klasse!

Zurück zum Album “Daemons”. Welcher Song war schwer zu schreiben?

Jasper: Ich denke, das war “Faust”. Der Song ist recht lang und besteht aus verschiedenen Stücken, wo die Schwierigkeit bestand, dass alles zu vereinen.

Jurgen: Da stimme ich Jasper bei. “Faust” haben wir etliche Male umgeschrieben und haben in der Mitte des Songs einen Teil auch weggelassen. Der Song klang auf der Vorproduktion auch ganz anders, wie er jetzt auf dem Album drauf ist.

Gibt es Bands, die euch musikalisch beeinflusst haben und welche sin des?

Jasper: Natürlich gibt es Bands, die uns beeinflusst haben. Ohne diese Einflüsse kann man aus meiner Sicht keine Musik schreiben. Wir alle lieben laute und aggressive Musik. Das sind vor allem Bands wie In Flames, Lamb Of God, Killswitch, etc

Jurgen: Es gibt auf jeden Fall eine Menge Bands, die uns als Band beeinflusst haben. Für mich persönlich ist es immer Tagesform abhängig, was mich gerade interessiert.

Wie sind eure Pläne für das restliche Jahr?

Jurgen: Wir sind gerade dabei Shows für uns klarzumachen. Daneben haben wir in weiteres Video gedreht, das im Spätsommer oder im Herbst erscheinen wird.

Das letzte Wort gehört euch:

Jurgen: Vielen Dank für den Support und folgt uns auf irgendeiner SocialMedia Plattform. Stay Metal!

Info: www.facebook.com/foriamkingofficial