News

JUPITER JONES: Brüllende Fahnen

JUPITER JONES: Brüllende Fahnen

(Four Music /Sony Music) Der Titel des neuen Jupiter Jones Albums „Brüllende Fahnen“ klingt zwar bedrohlich, ist aber der Befreiungsschlag nach der wahrscheinlich größten Krise, die man als Band haben kann. Schließlich verkündete im Mai 2014  Sänger und Frontmann Nicholas Müller krankheitsbedingt sein Aus bei Jupiter Jones und zog sich zurück, um seine Angststörung zu therapieren. Die drei übriggebliebenen Mitglieder fanden mit dem alten Weggefährten Sven Lauer gleich einen neuen Mann fürs Mikro, veröffentlichten noch im selben Jahr die Single „Plötzlich hält die Welt an“ und erreichten beim  Bundesvision Song Contest 2014 den zweiten Platz hinter Revolverheld. Um aus dem großen Schatten Müllers zu treten reichte das noch nicht. Jupiter Jones mussten brauchten eine Veränderung. Die Band zog sich zurück und kam mit einem Paukenschlag zurück. Die erste Single „Brüllende Fahnen“ zeigte sich musikalisch und auch textlich von einer ganz anderen Seite. Mit solch einem Wandel hatten Fans und Kritiker nicht gerechnet.

„Wir können mit vollgerotzten Taschentüchern untergehen / um dann mit brüllenden Fahnen wieder aufzustehen“, die Textzeile aus dem Titelstück darf als programmatischer Wegweiser verstanden werden. Dabei entpuppt sich das neue Kapitel in der Bandgeschichte als wahrer Glücksgriff. Auch wenn man damit sicherlich eine Menge alter Fans vor den Kopf stößt, ist der eingeschlagene Weg der einzig richtige. Auch, weil Nicholas Müller mit seiner neuen Band Von Brücken sein Debütalbum im Oktober letzten Jahres veröffentlichte und damit mehr „Old School“ Jupiter Jones ist, als Jupiter Jones mit „Brüllende Fahnen“. Das sechste Album „Brüllende Fahnen“ ist ein Befreiungsschlag. So viel Power, Frische und Freude hat man bei Jupiter Jones lange nicht mehr gehört, fast, als wäre Sven Lauer schon immer dagewesen.

8 Stars (8 / 10)

Info: www.jupiter-jones.de