News

THE SMITH STREET BAND: More Scared Of You Than You Are Of Me

(Uncle M/ Cargo) Genickbrechen mit drei Akkorden, direkt zu Beginn. Die Smith Street Band legt auf „More Scared Of You Than You Are of Me“ vehement los, als gelte es, alles auf links zu drehen. Dass die ersten Verse von „Forrest“ dann auch noch in einen rauschenden Refrain einmünden, macht den Auftakt zu einem Fest: „I wanna kiss you on the mouth/ a little bit too hard!“.

Dabei ist der Punkrock dieser Band kein Pushen ohne Atempause, in die Platte fließen Hintergedanken ein, die den Stücken via Varianz in Tempo und Struktur eingeflöst werden. Wenn sich „Birthdays“ zwischendrin ins Schneckenhaus zurückzieht, wirkt der folgende Refrain umso mitreißender. „Death To The Lads“ ist danach die unvermeidliche Mitgrölhymne aber diese Bierdusche macht Spaß und verursacht auch keinen Kater. Ungetrübter Spaß ist jedoch nicht wirklich das Credo dieser Platte, „and the realization shatters through me/that I´m the villain in this movie“ ist die bedrückende Selbsteinschätzung von Sänger Will Wagner, dessen Gesang immer mal wieder an die großen Bear vs. Shark erinnert.

Die große Stärke von „More Scared Of You…“ liegt darin, dass sich die Smith Street Band bewusst ist, dass das Leben ambivalent ist und so gestalten sie auch ihren Punk-Rock, unreflektiertes Gebolze gibt es nur phasenweise und wird immer wieder in Kontrast zu zurückhaltenden Einsprengseln gesetzt. Das führt sogar so weit, dass man sich die Songs „Passiona“ und „Run Into The World“ als Weakerthans-Stücke vorstellen könnte. Brachialität zeugt hier von Frustration und Widerwillen, ist aber eben nur ein Aggregatszustand dieses Albums.

Dass Niedergeschlagenheit und Unsicherheit auch durchaus zu gemäßigteren Tönen führen können, berücksichtigen The Smith Street Band auf diesem überaus intelligenten Album, welches ruppig zupacken kann aber auch den verunsicherten Rückzug in die Sanftheit anzutreten vermag. Dadurch wirkt „More Scared Of You…“ ehrlich und authentisch, die Aggression verkommt nicht zum bloßen Schauwert, die ruhigen Elemente sind kein lustloser Verweis auf eine zu demonstrierende Vielseitigkeit, this is for real.

7.0 Stars (7,0 / 10)

Info: www.thesmithstreetband.com