News

SILVERSTEIN: Dead Reflection

SILVERSTEIN: Dead Reflection

(Rise Records) Seit 17 Jahren gibt es Silverstein nun schon und mit bislang acht Studienalben waren sie in dieser Zeit auch reichlich produktiv. Man kann sich auf die Kanadier verlassen, dass sie mittlerweile im Zweijahresrhythmus ein neues Album veröffentlichen. Dabei immer ein ordentliches Stück Musik abzuliefern, ja, darin besteht die Kunst!

Silverstein beherrschen diese Kunst. Während andere Wegbegleiter der Post-Hardcore Szene über anfingen an ihrem Sound zu experimentieren, sind Shane Told & Co. musikalisch sich immer treu geblieben. Man hat zwar ab und an einzelne Stellschrauben verstellt aber die Fan-Base dabei nie verschreckt. Wer Silversteins neuntes Album „Dead Reflection“ einlegt, wird also nicht enttäuscht sein. Auch wenn sich Sänger Shane Told nach der letzten Tour zum Album „I Am Alive in Everything I Touch“ in einem Tief befand, die Musik half dabei diese Lebenskrise zu meistern. Dementsprechend ist „Dead Reflection“ unbestreitbar ein sowohl qualvolles wie auch kathartisches Unterfangen. Nachdem die letzten Alben von Jordan Valeriote produziert wurden, wechselte man zu Produzent und Komponist Derek Hoffman (Stick to Your Guns, The Flatliners), der zusammen mit Lead-Gitarrist Paul Marc Rousseau für die Produktion verantwortlich war. Die beiden haben auf jeden Fall einen sehr guten Job gemacht. Letztendlich ist das neue Werk sehr guter Post-Hardcore mit Hang zum modernen Alternative-Rock. Silverstein gehören auch mit „Dead Reflection“ ohne jeden Zweifel weiterhin zu den Besten ihrer Zunft.

8 Stars (8 / 10)

Info: www.silversteinmusic.com